Von Corniglia nach Manarola

von | 26. Jun, 2018 | Italien | 0 Kommentare

Heute sind wir mit der Bahn nach Corniglia gefahren. Da dieses Dorf als einziges nicht am Meer liegt, dürfen wir zuerst vom Bahnhof etwa 15 Minuten die Strasse hochlaufen. Von Corniglia steigt der Wanderweg stetig bergan, bis wir nach etwa 45 Minuten hinter einem Waldstück eine faszinierende Wegstrecke am oberen Rand der berühmten Weinterrassen erreichen. Die Aussicht ist so schön, wir können uns einfach nicht sattsehen.

Dieser abwechslungsreiche Wanderweg führt durch das grösste Weingebiet in den Cinque Terre und bietet herrliche Ausblicke auf eine grossartige Landschaft. Einziger Minuspunkt ist die Völkerwanderung zu dieser Jahreszeit, das Kreuzen ist manchmal ziemlich mühsam.

In Volastra schauen wir kurz ins Dorfrestaurant, aber hier muss man essen, damit man sitzen kann. Also gehen wir weiter Richtung Manarola. Mit dem Sentiero Panoramico haben wir die steile Variante nach Manarola hinunter gewählt – sehr anspruchsvoll, aber die Aussicht und der Weg sind spektakulär. In Manarola haben wir uns das Mittagessen verdient.

Da die Via dell’Amore – der Wanderweg zwischen Manarola und Riomaggiore – geschlossen ist, fahren wir mit dem Zug nach Riomaggiore, um auch noch den letzten der 5 Orte zu sehen. Auch hier treffen wir auf einen pittoresken Dorfkern mit farbigen Häusern direkt auf den Felsen am Meer.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Neueste Kommentare