TST – 29. Etappe Bellinzona-Tesserete

von | 13. Aug, 2021 | Trans Swiss Trail, Weitwandern | 2 Kommentare

Die 29. Etappe Bellinzona-Tesserete ist eine der anstrengensten des ganzen Trans Swiss Trails. Deshalb teilen wir sie in zwei Teile – von Bellinzona nach Isone, danach mit Übernachtung in Bellinzona weiter von Isona nach Tesserete.

Am 10. August starten wir in Bellinzona  beim Bahnhof und wandern durch die Stadt und durchs Schwimmbad wieder zurück an den Ticino. Dort verläuft der Weg am Ufer des Flusses bis nach Giubiasco.

Nach einer kurzen Rast im wunderschönen Park wandern wir weiter in Richtung Ponte Vecchio und Camorino Valle Grande und dort bergauf in Richtung Isone. Im Camorino Biotop hat es Tische und Bänke im Schatten, ein willkommener Platz für unsere Mittagsrast.

Danach wandern wir los auf dem Sentiero immer aufwärts über Stock und Stein, meistens durch den Wald, was bei diesen Temperaturen wirklich angenehm ist. Nach einer guten Stunde geniessen wir ein kurzes Stück gerade aus mit herrlicher Sicht in die Magadinoebene.

Und jetzt geht es erst richtig los. Der restliche Weg zum Cima di Dentro ist steil, mit vielen ausgesetzten Stellen, zum Teil sehr schmal, so dass man einen Fuss vor den anderen setzen muss. Wer Höhenangst hat oder nicht schwindelfrei ist, dem empfehlen wir, diesen Etappen-Teil auszulassen und mit der Bahn und Bus von Bellinzon nach Isone zu reisen.

Oben angekommen, verschwitzt und durstig, gönnen wir uns erst eine Trinkpause, um danach über eine Kuhweide und ein Fahrsträsschen wieder auf einem stotzigen, steinigen Weg hinunter nach Isone zu steigen. Ich denke wir waren beide froh, bei der Busstation in Isone anzukommen.

Am 12. August reisen wir wieder nach Bellinzona und übernachten im Hotel Internazionale, welches direkt beim Bahnhof liegt. Da wir ja am anderen Tag wieder mit Bahn und Bus nach Isone fahren, ist das für uns die ideale Ausgangslage.

Wir geniessen die Altstadt von Bellinzona und ein gemütliches Abendessen im Hotel, bevor wir früh schlafen gehen, um am Morgen für die Wanderung fit zu sein.

Am frühen Morgen reisen wir mit Bahn und Bus nach Isone. Es ist noch nicht allzu heiss, als wir zur Wanderung starten. Es geht hinunter zum Bach, danach in einem herrlichen Birkenwald wieder den Berg hinauf. Zwischendurch über eine Wiese, bevor wir wieder in den Wald eintauchen. Nach einiger Zeit gelangen wir  auf eine kleine Alp mit einigen Häusern mit Aussicht auf den Monte Tamaro.

Weiter geht es der Bergflanke entlang bis wir auf die Alp Zalto und danach zum Gola di Lago, ursprünglich ein See, heute ein Moor, gelangen. 

Jetzt geht es ein Stück auf der Fahrstrasse in Richtung Alpe S. Maria, um dort weiter auf der Naturstrasse durch Wiesen und Wälder in Monte Bigorio und Condra abzuzweigen. Schöne Wanderung durch beinahe unberührte Natur, kurz vor Condra erblicken wir den Lago di Lugano und den San Salvatore.

Von Condra geht es hinunter über Wiesen und steinige Wege bis nach Tesserete, wo wir im Ristorante Stazione unseren Hunger und Durst stillen, bevor es mit Bus und Bahn wieder zurück nach Bellinzona geht.

Routenverlauf

Bellinzona – Giubiasco – Camorino biotopo – Cima di Dentro – Isone – Alpe di Zalto – Gola di Lago – Condra – Tesserete

Länge: 24 km, Dauer: 8:15 h

Aufstieg: 1’400 m, Abstieg: 1’100 m

 

Nützliche Links
Die detaillierten Beschreibungen dazu finden sich auf wandersite.ch/TransSwissTrail sowie Kartenmaterial und weitere Details auf schweizmobil.ch/de/wanderland/route-02.

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. mit tränenden augen haben wir die wunderbaren bilder genossen. über stock und stein und erst noch steil, das wäre definitiv nicht für uns. und schwindelfrei sind wir auch nicht mehr. aber schön, dass die gergelys uns teilversehrten die wanderungen so fein präsentiert.

    Antworten
    • Danke fürs Kompliment! Carlotta & Andreas

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Letzte Beiträge

Neueste Kommentare