TST – 13. Etappe Langnau-Eggiwil

von | 16. Sep, 2018 | Trans Swiss Trail, Weitwandern | 0 Kommentare

Heute wird es nach unserem lockeren Flussspaziergang von letzter Woche ein wenig anstrengender, es steht eine Höhenwanderung über den Hügelzug Hohwacht-Girsgrat an. Am Weg gibt es einen historischen Signalposten, eine Käserei, die garantiert echten Emmentaler herstellt und einen der ältesten Tunnels der Schweiz. Typisch emmentalischer Flickenteppich aus Eggen, Gräben, Flur und Wald.

Eggiwil ist unser Zielort, also fahren wir dahin und starten mit dem Bus via Signau, wo wir in den Zug nach Langnau steigen.

Dort angekommen, folgen wir dem Wanderweg durch die Bahnunterführung Langnau und sind  in 5 Minuten bei der Ilfisbrücke. Links beginnt ein steiler Aufstieg. Bald wandern wir im schattigen Wald und steigen auf schmalen Pfaden und über Treppenwege zur Wildmad hinauf. Ein wenig Asphalt, dann führt die Route neu auf verschlungenen Wegen zwischen Kühen zum Aussichtspunkt mit Bänklein und weiter dem Waldrand entlang zum Wegweiser Hochwacht.

Von der Hochwacht sind wir in einer Viertelstunde beim Picknickplatz mit der schönen Fernsicht. Im Bereich Hüpfenboden wandert man 10 Minuten auf einem Teersträsschen, dafür bietet die Käserei Glacé in Selbstbedienung an! Aber da findet gerade ein privater Apéro statt, da trauen wir uns nicht, uns einfach unter die Leute zu mischen. Dafür setzen wir uns auf eine Bank, daneben liegt der Mittelpunkt des Amtes Signau.

Bald steigen wir zum Girsgratloch, ein kurzes, in Nagelfluhfelsen gehauenes Naturtunnel. Es wurde zwischen 1839/40 von Bauern durch den Fels gehauen und ist eines der ersten Tunnels in der Schweiz überhaupt.

Nun heisst es aufpassen! Wir folgen dem Weg Richtung „Eggiwil“, der sich kurze Zeit später nochmals verzweigt. Wir wählen die obere Panorama-Variante über Hint. Girsgrat, immer mit wunderschöner Aussicht.

Abstieg auf gut angelegten, oft grasbewachsenen Feldwegen nach Äbnit.  Auf dem Weg hinunter finden wir zwei Prachtsexemplare von Pilzen, da konnten wir nicht widerstehen, sie zu fotografieren.

In Eggiwil angekommen, fasziniert uns ein wunderschönes Bauernhaus, welches hier einen besonderen Platz bekommt.

Routenverlauf

 

 

 

Langnau Bahnhof – Wildmatt – Hohwacht – Hüpfenboden – Girsgratloch – Hinter Girsgrat – Äbnit – Eggiwil

Länge: 12 km, Dauer:3 h 40, Aufstieg: 580 m, Abstieg: 520 m

Nützliche Links

Die detaillierten Beschreibungen dazu finden sich auf wandersite.ch/TransSwissTrail sowie Kartenmaterial und weitere Details auf schweizmobil.ch/de/wanderland/route-02.

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Neueste Kommentare