Sightseeing in Montalcino

von | 28. Jun, 2018 | Italien | 2 Kommentare

Nachtrag zu gestern Abend: Ein Gewitter zieht auf und wir schaffen es gerade bis Certaldo in die Osteria La Saletta – von unserem Hausherrn empfohlen – bevor der Himmel die Schleusen öffnet.

Die Küche und der Weinkeller halten alle Versprechen, wir essen und trinken köstlich. Von meinem Filetto Sotto Bosco bleibt denn auch nur noch der Rest des Waldes zurück.

Heute morgen fahren wir nach Montalcino, um uns die Heimat des Brunello näher anzusehen. Das Städtchen liegt auf einem Hügel, welcher sich wie ein einziger Rebberg präsentiert. Zuerst besuchen wir die Fortezza, die Festung, welche ganz zuoberst auf dem Hügel thront. Dort befindet sich auch eine Enoteca, aber die Preise sind noch fast höher als in der Schweiz, also lassen wir das Einkaufen.

Wir wandern durch das Städtchen mit seinen Kirchen, Gässchen und jeder Menge Weinläden, bevor auf der Piazza del Popolo ein kleines Ristorante zu einem feinen Mittagessen einlädt.

2 Kommentare

  1. Da bleibt kein Auge trocken und auch keine der sämtlichen Gaumendrüsen.
    Oh könnten wir uns da nur mal schnell zu euch beamen.
    Geniesst es weiterhin!!!
    Herzliche Grüsse
    Ueli&Vera

    Antworten
    • Das stimmt wirklich, wir sind im Schlaraffenland angelangt!!??

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Neueste Kommentare