JHW – 08. Etappe Chasseral-Vue des Alpes

von | 10. Jul, 2022 | Jura-Höhenweg, Weitwandern | 3 Kommentare

Die 8. Etappe Chasseral-Vue des Alpes beginnt am Samstagmorgen in La Chaux-de-Fonds, weil ja nur am Wochenende ein Bus auf den Chasseral fährt. Zuerst geht es mit dem Zug nach St-Imier, von dort mit dem Bus den Berg hoch – auch das schon ein spezielles Erlebnis, da im oberen Teil die Strasse sehr schmal ist und diese ab und zu von den Kühen besetzt wird. Nicht ganz einfach, sie dazu zu bewegen, den Bus mal durchfahren zu lassen.

Beim Chasseral-Hotel angekommen geniessen wir die wunderschöne Aussicht auf die drei Seen und das Alpenpanorama, welches wir nur hier zu Gesicht bekommen, denn der Weg führt an der Rückseite des Chasseral erst einmal hinunter.

Nach dem ersten Abstieg wandern wir auf einem Fahrweg vorbei an der Métairie de Dombresson. Hier gibt es einen Szenenwechsel: Zuerst führt der Weg noch weiter hinunter über weite Juraweiden, bevor er in die Wälder von Combe Biosse, eine wilde, romantische Schlucht, eintaucht.

Dem Bach Le Ruz Chasseran – leider ganz ausgetrocknet – entlang streift der Weg durch eine üppige Vegetation, sogar Bärlauchduft streift uns durch die Nasen, passiert wiederholt kleine Brücken, bis wir unten in der Schlucht ankommen. Die Erosion hat hier einen tiefen Einschnitt hinterlassen, beidseits erheben sich Kalkfelsen. Am Ende befindet sich ein Brunnen, welcher wohl symbolisch Wasser enthält. Danach wandern wir weiter durch den Wald ins Bauerndorf Le Paquier. Hier ist der ehemalige Skirennfahrer Didier Cuche aufgewachsen.

Nun folgt ein längerer Teil auf Asphalt durch Le Pâquier nach Le Côty, an der Sonne ist das ziemlich schweisstreibend. In Le Côty zweigt der Weg ab wieder über Wiesen und danach in den Wald, schön kühl, obwohl es aufwärts geht. Wir wandern bis zur Kreuzung von Jura-Höhenweg und Trans Swiss Trail bei Les Vieux Près und beenden die Wanderung für heute mit einem Abstieg nach Chézard-Grand. Dort geht es mit dem Bus und Zug zurück nach La Chaux-de-Fonds, wo wir übernachten.

Am nächsten Morgen sind wir zurück und steigen wieder hinauf nach Les Vieux Près, um unseren Weg in Richtung Mont d’Amin fortzusetzen. Die Gegend um Les Vieux ist bekannt für ihre Bocage-Landschaften, die man eigentlich vor allem aus der Normandie kennt. Zahlreiche Hecken und Baumreihen begrenzten Weiden. Wege werden von Trockensteinmauern oder Gebüsch begleitet und weisen häufig auf Parzellengrenzen hin.

Ein kleines Stück der Strasse entlang, danach auf einem schönen Waldweg geht es leicht bergauf. Überall hat es hier verstreut Bauernhöfe, an einem kommen wir vorbei und dann beginnt der eigentliche Anstieg zum höchsten Punkt unserer heutigen Etappe. Nach 660 Höhenmetern und gut 3 Stunden haben wir es geschafft, der letzte Aufstieg zum Mont d’Amin eröffnet nochmals den Weitblick übers Mittelland und zurück auf das Chasseral-Massiv.

Weiter geht es in Richtung Vue des Alpes, wir finden sogar einen Tisch, wo wir unsere Sandwiches essen können.

Der von Blumen gesäumte Weg führt über Weiden hinunter bis zu Passhöhe Vue des Alpes. Das beliebte Ausflugsziel unweit der Uhrenmetropole La Chaux-de-Fonds macht seinem Namen alle Ehre: Zum Abschluss der Etappe geniessen wir nochmals eine wunderschöne Sicht ins Mittelland und auf den Neuenburgersee.

Routenverlauf

1. Etappenteil

Chasseral-Hôtel-Le Pâquier-le Côty-Blanche Herbe-Chézard-Grand

Länge: 15.2 km  Dauer: 5 h

Aufstieg: 308 m, Abstieg: 1088 m

2. Etappenteil

Chézard-Grand-Blance Herbe-Mont d’Amin-Vue des Alpes

Länge: 10.4 km  Dauer: 3.22 h

Aufstieg: 729 m, Abstieg: 214 m

Nützliche Links

Die detaillierten Beschreibungen dazu finden sich auf wandersite.ch/Jura-Höhenweg sowie Kartenmaterial und weitere Details auf schweizmobil.ch/de/wanderland/route-05.

 

 

 

 

 

1. Etappenteil

2. Etappenteil

3 Kommentare

  1. 😘

    Antworten
  2. Immer interessant Eure Wanderberichte zu lesen und die wunderschönen Bilder zu bestaunen. Danke!

    Antworten
    • Es auch immer wieder spannend, Eure Erlebnisse zu verfolgen! Auch wenn ihr soweit weg seid!👍😘

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!