It is time to say good-bye

von | 4. Jul, 2018 | Italien | 5 Kommentare

Nach einer windstillen Nacht in der Bucht von Marina di Campo geniessen wir das Morgenbad und ein gemütliches Frühstück. Heute wollen wir unter Segel nach Giglio fahren.

Hoch motiviert fahren wir aus der Bucht, um das reparierte Gross-Segel auszuprobieren. Zuerst ist es verkehrt angemacht. Dann stellen wir fest, dass der zweite Schlitten, mit welchem das Segel am Mast angemacht ist, gar nicht eingehängt ist. Wir nehmen ihn weg und ziehen das Segel weiter hoch, da springt der nächste Schlitten aus der Schiene, die Kugellager lösen sich in ihre Bestandteile auf.

Damit ist unser Segeltörn Geschichte. Wir fahren zurück nach Punta Ala und brechen die Reise ab. Unser Marinero, welcher den Mast repariert hat, steht schon da, nachdem wir den Base-Manager über die Situation informiert haben. Er will sich überzeugen, dass es nicht an seiner Arbeit liegt, und sagt uns auch, dass diese Probleme nicht in 2 Stunden gelöst werden können.  Und zwei unserer Crew-Mitglieder entschliessen sich, das Schiff sofort zu verlassen, um die verbleibenden Tage woanders zu verbringen.

Wir anderen vier bleiben noch den Abend an unserer Lieblingstankstelle und werden morgen zurück nach Hause reisen.

5 Kommentare

  1. Wo ist den mein Kommentar, wo?
    Also, halt einen verkürzten. So viel Pech, tut mir leid für Euch.
    P.S. Habe Werner eine Voranmeldung für Eure Anmeldung zum Forellenschiessen gesendet.

    Antworten
    • Nur nicht ungeduldig werden?beim ersten Mal muss ich ihn freigeben. Danke für die Voranmeldung! Liebe Grüsse, Carlotta und Andreas

  2. Hallo Carlotta, hallo Andreas
    So ein Pech. Tut mir leid für Euch. Habe Euch bei Werner mal für das Forellenschiessen vorangemeldet. Wünsche Euch gute Heimreise.

    Antworten
  3. Hoi zämme! Das gitt‘s jo nid! Unglaublig! Gniesset die Dääg trotzdäm e weeneli, falls möglich! Mir häns mega uff unseren MY-Törn. Isch halt öppis anders, aber au spannend.

    Antworten
  4. Jo nei, so schaad ?. Jetzt hanni zerscht dänggt, super, alles ok. Und jetzt das! Es duet mir sehr leid für Euch, und ich hoff, dass es trotzdäm no es paar schöni Dääg git. Ganz liebi Grüess Suzanne

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Neueste Kommentare