Im Wallis geniessen und auf dem Narzissenweg schwitzen

von | 27. Mai, 2022 | Schweiz, Genfersee, Waadt, Wandern | 0 Kommentare

Am Freitag ist Geniessen angesagt. Im Wallis findet gerade der Tag der offenen Weinkeller statt, da kann man den einen oder anderen guten Tropfen gratis degustieren und sich danach entscheiden, ob man auch kaufen will. Wir fahren nach Salgesch und besuchen Fernand Cina – ein modernes aber schönes Gebäude erwartet uns hier und wir sind nicht die einzigen.

Nachdem wir verschiedene Weine probiert haben, fahren wir talabwärts nach Vétroz zum Cave La Madeleine der Familie Fontannaz. Hier gibt es mehrere kleinere Räume, zum Weinprobieren kann man sich etwas Käse holen, ein komplett anderes Genusserlebnis als in Salgesch.

Schon bald ist es Zeit für das Abendessen. Dazu haben sich Svetlana und Werner wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Wir fahren nach Saillon. Das kleine Städtchen fällt mit seiner schönen Hanglage inmitten prächtiger terrassierter Weinberge auf und besticht durch einen einzigartigen mittelalterlichen Kern, der von einem alten Burgturm gekrönt wird.

Werner und Andreas erkunden den Turm, Svetlana und ich schauen uns den schönen Naturgarten bei der Kirche an, bevor wir uns im Garten des Café de la poste niederlassen und mit einem feinen Abendessen den schönen Tag beschliessen.

Am Samstag werden wir noch einmal richtig gefordert. Wir wandern vom Haus los, immer höher und höher, teils auf Wanderwegen im Wald, dann wieder durch Wiesen mit toller Aussicht über den Genfersee und die umgebenden Hügel und Quertäler. Wir wollen nach Sonloup, wo wir auf dem Narzissenweg weiterwandern können. Eigentlich sind die Narzissen ja schon vorbei, wir haben aber Glück, zwischen Cubly-Dessous und Saumont ist noch eine ganze Wiese voll mit Blumen.

In Sonloup angekommen, wandern wir an der Bergstation der Standseilbahn Les Avants-Sonloup vorbei wieder in den Wald. Zwischendurch sehen wir jetzt auch den Rochers-de-Naye und die Dents du Midi. Bei Le Cubly herrscht fast ein Gedränge, alle sind am Fotografieren, um die beste Aussicht einzufangen.

Danach geht es wieder einmal unzählige Treppen hinunter und weiter über kleine Strassen zurück nach Chernex, wo wir uns einen schönen Abend machen.

Routenverlauf

 

 

 

 

 

 

 

Chernex – Chamby – Cubly-Dessous – Saumont – Sonloup – Le Cubly – La Combe – Chamby – Chernex

Länge: 11.7 km, Dauer: 4 h, Aufstieg: 800 m, Abstieg: 742 m

 Mehr Details zum Chemin de Narcisses unter 133 Chemin des Narcisses in Schweiz Mobil

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art!
Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Neueste Kommentare