Um die Caldera des Vulkans Cuicocha

von | 7. Nov, 2016 | Ecuador, Reisen | 0 Kommentare

[lgc_column grid=“50″ tablet_grid=“50″ mobile_grid=“100″ last=“false“]Jetzt wird es ernst mit dem Trekking. Wir verlassen Quito und fahren mit unserem Bus durch vielfältige Landschaften in den Kordilleren über den Äquator auf die Nordhalbkugel. Eindrücklich zu sehen ist das Faltengebirge an verschiedenen Stellen.[/lgc_column][lgc_column grid=“50″ tablet_grid=“50″ mobile_grid=“100″ last=“true“][justified_image_grid ids=900,899][/lgc_column]

Geplant ist eine Akklimatisierungstour bis auf 3’480 müM, wir wandern in 4 Stunden um die Caldera des Cuicocha. Der Bus bringt uns zum Startpunkt der Wanderung. Hier erwartet uns Jose, ein einheimischer Führer, der uns Einblick in die Fauna und Flora gibt. Wir umrunden den See und sind wirklich beeindruckt vom Schauspiel von Sonne, Wasser, Nebelschwaden und Natur pur.

[justified_image_grid ids=908,909,906,907]

[lgc_column grid=“50″ tablet_grid=“50″ mobile_grid=“100″ last=“false“]Am Ende der Wanderung steht schon unser Bus, um uns in die Hosteria Pantavi zu fahren, wo uns ein Abendessen und ein Bett erwartet. Ab morgen schlafen wir ja im Zelt.

 

Die Hosteria gehört Camilo Antrade, er hat das ganze Haus entworfen und mit seiner eindrücklichen Kunst dekoriert. [/lgc_column][lgc_column grid=“50″ tablet_grid=“50″ mobile_grid=“100″ last=“true“][justified_image_grid ids=913,912][/lgc_column]

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo, wir sind Carlotta & Andreas

Wir reisen gerne individuell und manchmal auch auf spezielle Art! Wir möchten unsere Erlebnisse gerne teilen - vielleicht ist das eine oder andere Reise-Highlight auch etwas, was du auch einmal unternehmen möchtest!

Letzte Beiträge

Neueste Kommentare